TCP-Konverter

RFID-Leser mit einem Ethernet-Netzwerk verbinden

Die Hauptanwendung unseres TCP-Konverters ist der Einsatz in älteren (Single-Function-)Druckern, um diese für die Authentifizierung via RFID einsatzfähig zu machen. Dafür wird der Konverter zwischen ein lokales Netzwerk (LAN) und einen RFID-Reader gesetzt, die Verbindung erfolgt mithilfe eines RS232- oder USB-Kabels. Hält ein Nutzer seine ID-Karte an das Lesegerät, werden die nötigen Informationen über das Netzwerk zu einem lokalen Druckerserver gesendet und, abhängig von der Rückmeldung, der Druckauftrag freigegeben.

Mit dieser Technik kann der Kauf eines teuren Multifunktionsdruckers umgangen werden.