TCP-Konverter

RFID-Leser mit einem Ethernet-Netzwerk verbinden

Die TCP-Konverter werden hauptsächlich für die RFID-Authentifizierung und die Zugangskontrolle bei Geräten genutzt, die über keine USB-Schnittstelle verfügen – von älteren Single-Function-Druckern bis hin zu Industrierobotern. Sie können über ein USB-Kabel an einem Ende an ein Local Area Network (LAN) und am anderen an einen RFID-Leser angeschlossen werden. Wenn der Benutzer seine Karte an den Leser hält, wird die Information über das Netzwerk an einen lokalen Server gesandt. Je nach Antwort kann ein Druckauftrag freigegeben oder – im Falle des Industrieroboters – eine Berechtigung erteilt werden.