Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Sie haben Fragen.
Wir haben Antworten.

Die Frequently Asked Questions

Auf einige Ihrer Fragen finden Sie hier schon eine hilfreiche Antwort. Ansonsten schauen Sie bitte im Supportbereich nach. Oder wenden Sie sich an unseren Service.

Benötigen Sie weitere Unterstützung?

Allgemeine Fragen

Allgemeine Fragen

Wie funktioniert ein RFID-Lesegerät / RFID Reader?

Wenn Sie ein RFID-Lesegerät verwenden, erzeugt dieses ein magnetisches Wechselfeld bei einer Frequenz von 125 / 134,2 kHz (Low Frequency) bzw. 13,56 MHz (High Frequency). Dieses Feld versorgt einen oder mehrere in Reichweite befindliche Transponder (Medien) mit Energie. Gleichzeitig findet über dieses Feld der Datenaustausch zwischen Lesegerät und Transponder statt.

Wofür kann ich RFID-Systeme verwenden?

Sie können RFID-Technologien in vielen Anwendungsbereichen einsetzen. Müssen Sie Personen technisch identifizieren (z. B. Mitarbeiterausweis, Personalausweis, Reisepass)? Mit RFID kein Problem! Auch zur Identifikation von Tieren, für kontaktloses Bezahlen (Contactless Payment), Zeiterfassung und Zutrittskontrolle (z. B. Türschlösser, Drehkreuze, Spind, Skilift) ist RFID eine zuverlässige Lösung. Und das ist längst noch nicht alles: Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind Warenkennzeichnung, Warensicherung (z. B. Diebstahlschutz), Warenverfolgung, Lifecycle Management, IoT (Internet of Things), Fuhrparkmanagement und Car bzw. Bike Sharing.

Welche Vorteile bietet mir RFID?

Wenn Sie RFID-Transponder einsetzen, profitieren Sie davon, dass diese keine optische Sichtverbindung benötigen, um gelesen oder beschrieben zu werden. Mit RFID setzen Sie auf eine vergleichsweise verschleißfreie Technologie. Beispielsweise nutzen sich keine Kontakte ab (weder im Lesegerät noch im Transponder). Somit entfallen Leseprobleme wie bei kontaktbehafteten EC-Karten oder Magnetstreifenkarten. Anders als gedruckte Barcodes können Sie viele RFID-Tags auch mit Daten beschreiben. Gegenüber äußeren Einflüssen, z. B. Wind und Wetter, UV-Strahlung, Schmutz oder Chemikalien, ist RFID robust. RFID bietet Ihnen zudem ein skalierbares Maß an Sicherheit (z. B. von einfachen Read-only Tags bis hin zu EAL / Common-Criteria-geprüften Hochsicherheitstranspondern).

In welcher Reichweite kann ich ein RFID-Lesegerät einsetzen?

Typischerweise können Sie RFID-Lesegeräte innerhalb einer Entfernung von zwei bis zehn Zentimeter einsetzen – abhängig vom Transponder, Ihrem Lesegerät und den Umgebungsbedingungen. Sonderanwendungen erlauben Ihnen den Einsatz bei Reichweiten von bis zu 25 Zentimeter. Sie können diese verhältnismäßig niedrige Reichweite beispielsweise als Willensbekundung werten; dann öffnet sich bei Zutrittskontrollen das Türschloss erst, wenn der Nutzer seinen Ausweis unmittelbar vor den Leser hält und nicht bereits möglicherweise ungewollt im Vorbeigehen.

Was unterscheidet RFID von NFC?

RFID ist ein übergeordneter Begriff und NFC ist eine mögliche Implementierung – RFID ist sozusagen Obst und NFC wäre dann die Birne. So baut NFC auf der RFID-Technik auf und ist vor allem in vielen Handys verbreitet, z. B. für Payment, Onlinebanking, Zutrittskontrolle, IoT, SmartPosters und Connection Handover (etwa von NFC zu WLAN/Bluetooth).

Technische Fragen

Technische Fragen

Wo finde ich Dokumentationen und Tools zu ELATEC Produkten?

Sie finden sämtliche Dokumentationen und Tools zum Download im Supportbereich unserer Website. Dort können Sie sich die verschiedenen Entwicklerpakete für TWN3/TWN4-Lesegeräte und TCPConv herunterladen. Diese Pakete liefern Ihnen alle Tools, um Ihre Geräte zu testen und zu konfigurieren. Außerdem enthalten sie Bedienungsanleitungen und Gerätespezifikationen. Im Bereich „Datenblätter“ finden Sie außerdem Kurzbeschreibungen und Spezifikationen für alle TWN3/TWN4-Lesegeräte.

Muss ich zusätzliche Treiber für ELATEC Leser im Standard-Tastatur-Emulationsmodus installieren?

Sie benötigen keine zusätzlichen Treiber für den Standard-Tastatur-Emulationsmodus. Bei ELATEC profitieren Sie von Plug-and-Play.

Kann ich ELATEC Lesegeräte zum Lesen verschiedener Frequenzen einsetzen?

Sie können bei ELATEC aus einem Portfolio wählen, das niederfrequente (125 / 134,2 kHz), hochfrequente (13,56 MHz) und mehrfrequente (125 / 134,2 kHz + 13,56 MHz) Lesegeräte bietet.

In welchem Leseabstand bzw. welcher Reichweite kann ich ELATEC Lesegeräte einsetzen?

Der maximale Leseabstand Ihres ELATEC Lesegeräts hängt von mehreren Faktoren ab, z. B.

  • Größe der Antenne des Tags
  • RFID-Standard des Tag-Chips
  • Die Ausrichtung des Tags im Feld des Lesegeräts
  • Umgebungsfaktoren wie Metall oder anderes Material in der Nähe des Etiketts und / oder Lesegeräts

Sie können ELATEC Lesegeräte mit der RFID-Technologie bei optimalen Bedingungen innerhalb Entfernungen von bis zu zehn Zentimeter einsetzen.

Software und Konfiguration

Software und Konfiguration

Mit welchem Konfigurationstool kann ich TWN4-Leser konfigurieren?

Sie können TWN4-Lesegeräte mit dem AppBlaster-Tool konfigurieren. Sie finden es im TWN4-Entwicklungspaket. Mit diesem Tool können Sie den Leser auf sechs Arten konfigurieren:

  • Programmieren des Firmware Images
  • Laden von vorkompilierten Firmware Images
  • Konfigurierbares Projekt
  • Erstellen eines Images aus einer interaktiven Konfiguration
  • Quellcode-Projekt
  • Erstellen eines Images aus einem geschriebenen C-Code

Mit welchem Konfigurationstool kann ich TWN3-Lesegeräte konfigurieren?

Sie können TWN3-Lesegeräte mit dem TWNConfig-Tool aus dem TWN3-Entwicklungspaket konfigurieren. Es gibt drei mögliche Szenarien:

  • Laden von vorkompilierten Firmware Images
  • Importieren/Exportieren von Konfigurationsdateien
  • Laden und Kompilieren von Skripten

Wofür kann ich die AppBlaster.exe und Director.exe verwenden?

  • Sie können AppBlaster verwenden, um die Konfiguration von TWN4-Lesegeräten zu ändern.
  • Mit Director können Sie die API des Lesegeräts testen.

Kann ich die aktuelle Konfiguration eines TWN3-Readers exportieren?

Sie können die Konfiguration eines TWN3-Lesegeräts mit dem TWNConfig-Tool exportieren. Allerdings können Sie keine Schlüssel extrahieren, die kryptografischen Zwecken dienen.

Kann ich TWN4-Firmware oder Apps vom Reader exportieren?

Sie können weder die Firmware noch Apps von TWN4-Lesegerät exportieren. So ist es möglich, geheime Schlüssel und andere kryptographische Funktionen als Teil einer App zu speichern. Zudem können Sie sicher sein, dass Geräte nicht geklont werden können und geistiges Eigentum geschützt wird.

TWN4-P- oder PI-Option – wie soll ich mich entscheiden?

Sie können bei ELATEC zwischen drei TWN4-Lesegerätsversionen wählen: Standard und P- oder PI-Option. Jede der beiden P-Optionen bietet Ihnen verglichen mit dem Standardleser weitere Funktionen.

P-OPTION

Mit dieser Option erweitern Sie die Palette der unterstützten NF-Transponder (125 kHz) um folgende Funktionen: Cotag, G-Prox6, HID DuoProx II, HID ISO Prox II, HID MicroProx, HID ProxKey III, HID Prox, HID Prox II, Indala, ioProx und Nexwatch.

PI-OPTION

Wählen Sie die PI-Option, beinhaltet dies die Unterstützung für die HID-iClass-Karten. Die Option ermöglicht es dem TWN4-Lesegerät, auf einen gesperrten Abschnitt in Ihrem Speicher zuzugreifen. Wenn Sie die auf der HID-iClass-Karte aufgedruckte Nummer lesen möchten, ist der TWN4-Leser mit einer PI-Option erforderlich. Die gedruckte Nummer ist Teil der PAC-Nummer (Physical Access Control), die im Speicher der HID-iClass-Karten verankert ist. Ein zusätzlicher Chip, der SE-Prozessor, ist für diese Funktionalität unerlässlich. Dieser Chip ermöglicht Ihnen das Lesen des PAC, wenn er in die SAM-Slots gesteckt wird. Wenn Sie HID-iClass-SEOS-Karten verwenden, können Sie nur Leser mit PI-Option nutzen, denn die UID der oben genannten Kartentechnologie wird zufallsbedingt vergeben.

Hinweis: Sie können mit TWN4-Standard- und P-Options-fähigen Lesegeräten nur die UID der HID-iClass-Karten lesen, nicht die aufgedruckte Nummer.

 

ELATEC Logo

Immer top informiert!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Sie haben noch Fragen?

Hier finden Sie den passenden Ansprechpartner