Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

NFC – Near Field Communication.

Kontaktloser Datenaustausch und Authentifizierung im Nahfeld via Smartphone.

Was ist NFC?

NFC bedeutet „Near Field Communication“, also Nahfeldkommunikation. Sie ist eine Technologie zum kontaktlosen Datenaustausch im Nahfeldbereich und basiert auf hochfrequenter RFID-Technik (13,56 MHz). Sehr viele der heutigen Smartphones unterstützen NFC und sind dadurch in der Lage Kontaktlos-Karten zur Authentifizierung zu simulieren. Gleichzeitig kann ein NFC-Gerät auch als Leser arbeiten und selbst Karten und Transponder lesen. Aber auch die Peer-to-Peer-Kommunikation (P2P) zwischen zwei aktiven Geräten ist mit NFC möglich. Großer Pluspunkt von NFC ist der extrem niedrige Energieverbrauch.

Sie wollen noch mehr über NFC wissen?

Einsatzarten

Für welche Zwecke kann man NFC einsetzen?

NFC eignet sich für folgende drei unterschiedliche Einsatzarten.

Peer-to-Peer (P2P)

Hier findet ein Datenaustausch zwischen zwei Geräten, z. B. einem Smartphone und einem Point-of-Sale-Terminal statt.

Kartenemulation

Ein NFC-Gerät (z. B. Smartphone) wird wie ein kontaktloses Ausweismedium eingesetzt und zur Authentifizierung an einen NFC-fähigen RFID-Reader gehalten.

Read-Write-Modus

Das NFC-fähige Device (z. B. Smartphone) ist im aktiven Modus und liest ein passives Tag (z. B. NFC-Papieretikett).

Anwendungen

Für welche Anwendungen wird NFC genutzt?

Mit NFC kann eine Vielzahl von Applikationen zur sicheren und komfortablen kontaktlosen Authentifizierung abgedeckt werden. Aber auch im Bereich der Bezahlung, beim Austausch von Multimediadateien oder im Handel hält NFC Einzug:

Weitere Anwendungen

Reichweite

Wie groß ist die Reichweite von NFC?

Die Übertragungsreichweite von NFC liegt in der Regel bei etwa 10 Zentimetern, hängt aber stark vom verwendeten Gerät ab. Aufgrund dieser kurzen Distanz wird bei bestimmten Anwendungen die Verbindungsaufnahme als Zustimmung zu einer Transaktion gewertet (z. B. mobiles Bezahlen).

Geschwindigkeit

Wie schnell ist NFC?

Der Verbindungsaufbau zwischen zwei NFC-fähigen Endgeräten dauert nur den Bruchteil einer Sekunde. Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit liegt bei 424 kbit/s. NFC eignet sich damit bestens für mobiles Bezahlen.

Mobile Endgeräte

Welche mobilen Endgeräte unterstützen NFC?

Fast alle gängigen Smartphones mit Android-Betriebssystem sowie viele Consumer-Geräte unterstützen NFC.

Unterschied RFID/NFC

Was ist der Unterschied zwischen RFID und NFC?

NFC basiert auf der RFID-Technik zum kontaktlosen Datenaustausch. Durch die Zuordnung bestimmter RFID-Transpondertypen zu entsprechenden NFC-Tag-Typen wurde eine weitgehende Vereinheitlichung und Kompatibilität im Bereich der Kontaktlos-Karten erzielt. Der größte Unterschied zum klassischen RFID ist die Peer-to-Peer-Kommunikation, bei der zwei aktive NFC-Geräte direkt miteinander Daten austauschen.

NFC-Tags

Bietet ELATEC NFC-Tags an?

ELATEC bietet zwar keine eigenen NFC-Tags an, aber unsere NFC-fähigen Reader können die meisten am Markt befindlichen NFC-Tags lesen.

ELATEC Logo

Immer top informiert!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Sie haben noch Fragen?

Hier finden Sie den passenden Ansprechpartner