Universelle Zugangskontrolle und Authentifizierungstechnologien von ELATEC

Transponder-Technologien. Lesen Sie mehr als 60 RFID-Technologien aus niedrigen (LF) und hohen Frequenzbändern (HF) mit der ELATEC TWN-Familie

Was ist TWN MultiTech?

Es gibt zahlreiche Hersteller und Anbieter für RFID-Transponder-Technologien. Entsprechend vielfältig und unterschiedlich sind die Protokolle, über die diese kommunizieren. Für jedes dieser Protokolle bräuchte man einen eigenen RFID-Leser – eigentlich! Doch mit TWN MultiTech haben wir eine Technologie entwickelt, mit der alle weltweit gängigen Transponder-Protokolle gleichzeitig gelesen werden können. TWN MultiTech ist die Basis für unsere vielseitigen und leistungsstarken RFID-Lese-/Schreibgeräte.

RFID-Reader mit TWN MultiTech bekommen Sie nur bei ELATEC!

Sie wollen noch mehr über TWN MultiTech wissen?

Konfigurationen der Lesegeräte

Was ist eine ELATEC-Leseroption?

ELATEC RFID-Geräte können in verschiedenen Konfigurationen geliefert werden, die mehr oder weniger RFID-Technologien (Transponder) unterstützen. Je nach Gerät (d.h. Einzel- oder Multifrequenzleser, NXP- oder LEGIC-Frontend) kann eine Standardkonfiguration in der Regel mehr als 60 RFID-Technologien unterstützen, wie z.B. MIFARE Classic oder LEGIC Advant. Darüber hinaus kann ein Leser auch im Feld aufgerüstet oder ab Werk mit weiteren ELATEC-eigenen Optionen, auch Funktionserweiterungen genannt, geliefert werden. Dank dieser Optionen kann das Lesegerät zusätzliche RFID-Technologien unterstützen, wie unten dargestellt.

Übersicht der unterstützten Transpondertechnologien
Downloads

Downloads

Abhängig von der installierten Firmware-Version* und den ELATEC-Optionen kann Ihr Gerät eine breite Palette von RFID-Technologien unterstützen. Detaillierte Informationen zu den von Ihrem Gerät unterstützten RFID-Technologien entnehmen Sie bitte der untenstehenden ELATEC-Transpondermatrix.
* Die ab Werk auf Ihrem Gerät installierte Firmware-Version ist im Firmware-String unter dem Barcode auf dem Produktetikett angegeben.

Version Download
Firmware Version 4.80 PDF | 301.32 KB
Firmware Version 4.64 PDF | 300.97 KB
Keine Ergebnisse

Sie haben Fragen. Wir haben Antworten.

Weltweit gibt es mehr als 60 Transpondertechnologien sowie neue Smartphone-basierte Technologien wie Bluetooth® Low Energy (BLE) und Near-Field Communication (NFC). RFID im Niederfrequenzbereich (LF) verwendet Frequenzbereiche von 125 kHz, während RFID im Hochfrequenzbereich (HF) eine Frequenz von 13,56 MHz nutzt. Innerhalb dieser Frequenzen gibt es Dutzende proprietäre Transpondertechnologien, jede mit ihrem eigenen Kommunikationsformat.

Die meisten RFID-Reader sind nur in der Lage, eine kleine Anzahl von Transpondertechnologien zu supporten. Viele Geräte, die von Transponderherstellern angeboten werden, sind so konzipiert, dass sie nur deren proprietäre Technologien lesen können. Andere unterstützen nur eine einzige Frequenz (LF oder HF) oder sie können nur für eine begrenzte Anzahl von Transpondertechnologien gleichzeitig konfiguriert werden bzw. sind nicht in der Lage, neue Transponder- oder Smartphone-basierte Technologien hinzuzufügen.

Dies wird zu einem Problem, wenn Integratoren ein Gerät an eine breite Kundenbasis verkaufen möchten. Denn dieses sollte dann möglichst viele verschiedene Transpondertechnologien unterstützen. Supportet ein RFID-Reader nicht alle von den verschiedenen Kunden verwendeten Technologien, müssen Integratoren mehrere Versionen ihres Geräts mit verschiedenen installierten Lesegeräten auf Lager halten. Dies führt zu erheblichen Problemen bei der Bestandsverwaltung. Zudem möchten manche Endabnehmer eine Lösung, die mehrere Transpondertechnologien gleichzeitig lesen kann. Beispielsweise kann ein Gebäudeverwalter mehrere Unternehmen als Mieter haben, von denen jedes bereits Firmenausweise besitzt, die für die Zutrittskontrolle zum Gebäude genutzt werden sollen.

Für diese und andere Szenarien ist ein universelles RFID-Lesegerät die Lösung. ELATEC TWN4-Lesegeräte können so programmiert werden, dass sie mehr als 60 Transpondertechnologien sowie BLE- und NFC-Anwendungen für Smartphones supporten. Unsere Reader unterstützen alle wichtigen Transponder von Anbietern wie ATMEL, EM, ST, NXP, TI, HID und LEGIC.

Die RFID-Welt verändert sich ständig. Derzeit werden weltweit mehr als 60 Transpondertechnologien verwendet, darunter sowohl LF- (125 kHz) als auch HF-Technologien (13,56 MHz). Darüber hinaus gibt es neuere Smartphone-Anwendungen, die auf Bluetooth® Low Energy (BLE) und Near-Field Communication (NFC) setzen. Einzelfrequenz-Lesegeräte können Transpondertechnologien nur in der Frequenz unterstützen, für die sie entwickelt wurden. Ein Multifrequenz-Lesegerät, das sowohl für HF- als auch LF-Technologien funktioniert, bietet dagegen mehr Anpassungsfähigkeit, um zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden.

Ein flexibles, rekonfigurierbares Multifrequenz-RFID-Lesegerät kommt sowohl Integratoren als auch deren Endkunden zugute. Denn Kunden müssen installierte RFID-Lesegeräte aus den verschiedensten Gründen immer wieder neu konfigurieren und für neue Technologien rüsten. Kauft zum Beispiel ein Unternehmen eine andere Firma auf, sollten die Lesegeräte so aktualisiert werden können, dass diese auch die vorhandenen Karten der neuen dazugekommenen Mitarbeiter lesen kann. Oder ein Gebäudeverwaltungsunternehmen hat ein Unternehmen als neuen Mieter, der bereits Mitarbeiterkarten hat, die für den Zugang zum neuen Büro verwendet werden sollen. Integratoren müssen immer wieder die vorhandenen Lesegeräte aktualisieren, z.B. um die Möglichkeit hinzuzufügen, BLE- oder NFC-Technologien zu akzeptieren, um neue Kundenanforderungen zu erfüllen. Wenn das Lesegerät nicht über die richtigen Hardware- und Software-Eigenschaften verfügt, um die gewünschte neue Technologie zu unterstützen, oder wenn es nach der Installation nicht neu konfiguriert werden kann, muss das Lesegerät physisch ersetzt werden.

Die Multifrequenz-Lesegeräte ELATEC TWN4 sind mit den richtigen Antennen ausgestattet, die sowohl LF- und HF-RFID als auch BLE- und NFC-Technologien supporten. Das bedeutet, dass sie so konfiguriert werden können, dass sie alle vom Endbenutzer benötigten Technologien lesen können. Und wenn sich die Anforderungen ändern, können die ELATEC Lesegeräte vor Ort leicht umkonfiguriert werden, um zusätzliche Transpondertechnologien zu unterstützen. Sie sind auf maximale Flexibilität ausgelegt und damit "zukunftssicher".

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf