Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

RFID-Spezialist
ELATEC spendet
Mundschutz

CEO Stefan Haertel übergab OP-Masken und FFP2-Masken

RFID-Spezialist ELATEC spendet Mundschutz für Katastrophenschutz Fürstenfeldbruck und Seniorenheim Augustinum.

ELATEC hat seine internationalen Handelskontakte genutzt und eine größere Menge Schutzmasken besorgt. Neben der Versorgung seiner Mitarbeiter und deren Familien ermöglicht dies nun auch zwei Spenden.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

München, 28. Mai 2020 – Elatec, der in Puchheim ansässige Hersteller von Multistandard-Lesegeräten für Authentifikationslösungen, hat seine internationalen Handelskontakte genutzt und eine größere Menge Schutzmasken besorgt. Neben der Versorgung seiner Mitarbeiter und deren Familien ermöglicht dies nun auch zwei Spenden: CEO Stefan Haertel übergab am 15. Mai OP-Masken und FFP2-Masken für den Katastrophenschutz Fürstenfeldbruck an Landrat Thomas Karmasin. Ebenso unterstützt Elatec die Bewohner und Mitarbeiter der Seniorenresidenz Augustinum München-Neufriedenheim. Dr. Johannes Rückert, Geschäftsführer der Augustinum Seniorenresidenzen, nahm die Masken dankend entgegen.

„Mundschutz ist in der Covid-19 Krise wichtig und weiterhin knapp. Darum haben wir unsere internationalen Handelskontakte eingesetzt, um eine größere Lieferung an Schutzmasken zu erhalten. Wir möchten damit regionale Einrichtungen unterstützen und auch unsere Mitarbeiter sowie deren Familien schützen“, erklärt Stefan Haertel, CEO der Elatec GmbH.

„Unsere Kundinnen und Kunden gehören wegen ihres Alters, ihrer Behinderung oder ihres Gesundheitszustands alle zu Corona-Risikogruppen, und wir benötigen aktuell zu ihrem Schutz eine große Zahl von Masken. Daher freuen wir uns sehr über diese Spende. Es ist einfach eine tolle Geste in einer turbulenten Zeit“, sagt Dr. Johannes Rückert, Geschäftsführer der Augustinum Seniorenresidenzen.

Landrat Thomas Karmasin bedankte sich beim Team von Elatec: „OP-Masken und vor allem die teuren FFP2-Masken werden von uns dringend benötigt, sind aber schwer in großer Stückzahl zu bekommen. Deshalb sind wir für diese überaus großzügige Spende mehr als dankbar.“

ELATEC Logo

Immer top informiert!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Sie haben noch Fragen?

Hier finden Sie den passenden Ansprechpartner