Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Flexible Nutzung von
Multimedia-Terminals
in Kliniken dank RFID

Arbeitserleichterung für das Personal und mehr Komfort für die Patienten: Mit den multifrequenten RFID-Lese-/Schreibgeräten von ELATEC lassen sich Authentifizierungslösungen für den weltweiten Einsatz an Kliniken sicher und kostengünstig realisieren.

Die perfekte RFID-Lösung für Sie!

Herausforderungen

  • Um sich als Anbieter von RFID-gestützten Authentifizierungslösungen für Kliniken international positionieren zu können, müssen die benötigten Lese-/Schreibgeräte eine möglichst große Bandbreite von RFID-Technologien unterstützen.

Lösungen

  • Die Multifrequenz-RFID-Leser der TWN4 Serie von ELATEC erkennen und lesen mehr als 60 RFID-Systeme, darunter alle weltweit gängigen Kartentechnologien.

Ergebnisse

  • Sowohl Personal wie Patienten haben via RFID bequemen Zugang zu Multimedia-Terminals sowie anderen Angeboten und Services.
  • Bereits für andere Bereiche eingesetzte RFID-Badges und -Karten können auch für die Nutzung der Terminals verwendet werden.

Erfolgsgeschichte

Durch die kontaktlose Identifikation am RFID-Leser des Multimedia-Terminals erhalten Ärzte Zugang zu den elektronischen Patientenakten.

In Klinken und anderen medizinischen Einrichtungen werden RFID-Systeme zur kontaktlosen Identifikation bereits vielfach eingesetzt. Bei der Zutrittskontrolle etwa, oder bei Visiten und zu Dokumentationszwecken. Die Anwendungen sind meist auf das Klinikpersonal beschränkt und ihr primäres Ziel ist die Kosten- und Ausgabensenkung. Es gibt aber noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten für RFID in Kliniken, in deren Mittelpunkt der Komfort der Patienten steht.

Während des Klinikaufenthalts haben die Patienten Zugriff auf zahlreiche kostenpflichtige Dienstleistungen und Angebote: die Cafeteria, Getränkeautomaten, aber auch Fernsehen und Internetzugang. Für die meisten Patienten ist das ständige Mitführen von Bargeld mühsam und unkomfortabel. Aber auch aus hygienischer Sicht und wegen der Diebstahlgefahr ist die Umstellung dieser Services auf bargeldlose Nutzung sinnvoll. RFID ermöglicht hier kontaktloses Bezahlen bzw. Authentifizieren mit allem Komfort.

Win-win-Situation für Personal und Patienten

Im Idealfall lassen sich die RFID-Anwendungsbereiche von Personal und Patienten sogar kombinieren. Zum Beispiel bei den Multimedia-Terminals in den Patientenzimmern. Sind diese mit einem RFID-Lese-/Schreibgerät ausgerüstet, können sie problemlos von beiden Parteien genutzt werden. Sowohl das Personal wie auch die Patienten identifizieren sich einfach mit einem persönlichen RFID-Badge oder einer Ausweiskarte. Ärzte greifen auf die digitalen Patientendaten zu und müssen keine Akten aus Papier mit sich herumtragen. Patienten können an den Terminals bequem fernsehen und haben Zugang zu anderen Unterhaltungs- und Serviceangeboten. Eine klassische Win-win-Situation.

Flexible Multifrequenz-RFID-Lese-/Schreibgeräte für den weltweiten Einsatz

Um die optimale Lösung für den jeweiligen Anwendungsfall zu realisieren, bietet ELATEC den Herstellern von Multimedia-Terminals eine breite Palette an leistungsstarken und flexiblen Multifrequenz-RFID-Lese-/Schreibgeräten zur kontaktlosen Authentifizierung. Jeder unserer Multifrequenz-Reader erkennt und liest gleichzeitig über 60 unterschiedliche RFID-Kartentechnologien, darunter alle international gängigen Systeme. Sie eigenen sich ideal für den weltweiten Einsatz und sind bereits in mehr als 110 Ländern zugelassen. Für Systemintegratoren, die ihre Produkte und Komplettlösungen mit unseren RFID-Lesern ausstatten, vereinfacht und beschleunigt sich dadurch der eigene Zulassungsprozess.

Sie möchten das Fallbeispiel gern speichern, ausdrucken oder weitergeben?

ELATEC Logo

Immer top informiert!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Sie haben noch Fragen?

Hier finden Sie den passenden Ansprechpartner